"

Dienstag, 21. Februar 2017

Zwei Tipps um endlich durchzustarten



Fast zwei Monate sind vom neuen Jahr schon wieder herum. Wollten wir in diesem Jahr nicht alles anders machen?

Andere Entscheidungen treffen? Anders Leben? Endlich unsere geheimsten Wünsche und Ziele umsetzen?

Das du immer noch nicht angefangen  hast, könnte an zwei Hindernissen liegen.

1. Du weißt nicht ob du es tun sollst? D.h. du hast dich noch nicht endgültig entschieden.

oder 
 
2. Du weißt  nicht wie du es tun sollst. Dir fehlt einfach die Idee wie du dir einen Plan machen kannst.


Für diese Probleme habe ich vielleicht eine Lösung.
Ich habe zwei Tipps dafür, mit denen man sich auf den Weg zu neuen Ufern machen kann. 

Allerdings muss man die Segel schon allein setzen. 

Um eine Entscheidung zu treffen, hilft vielleicht ein altes Mittel unserer Vorfahren. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du es wirklich tun sollst, dann versuche es doch mal mit einer klärenden Räucherung. Dazu verbrennst du etwas Beifuß in einer Schale. Dabei stellst du dir die Fragen, was passieren wird, wenn du es tust und wenn du es nicht tust. Normalerweise kommst du ganz allein auf die richtige Antwort.

Beifuß zum Räuchern findest du hier: www.senlin.de



Übrigens soll Einstein gesagt haben: „Die Definition des Wahnsinns ist, immer dasselbe zu tun, und ein anderes Ergebnis zu erwarten.“


Wenn du eine Entscheidung getroffen hast, dann ist natürlich ein richtiger Plan das A und O. Brauchst du eine Hilfestellung, wie du die Sache angehen kannst?


Das E-Book für alle, die einen Leitfaden brauchen, gibt es bei Amazon (für den Kindle.)
Wer es als PDF braucht - bitte melden.

Dienstag, 14. Februar 2017

Frühlingskränze satt



Das Ende des Winters naht und weckt die Sehnsucht nach den wunderbaren Farben des Frühlings. Wer ein Fan dieser lebendigen Farbtöne ist, der sollte sich unbedingt einen schönen handgefertigten Frühlingskranz an die Haustür hängen. Das lockert die montane Eintönigkeit auf und setzt ein Zeichen für die Ankunft des Frühlings. Am besten wirkt es, wenn man einen Kranz aus frischen und bunten Blumen, die zu dieser Jahreszeit blühen verwendet. Aber es gibt auch viele Ideen, die zeigen, welche anderen Materialien man verwenden kann ....

Anmerkung: Ich finde in es diesem Fall sogar besser, mit anderen Stoffen, als natürlichen Blumen zu arbeiten. Nicht weil es unbedingt schöner aussieht, sondern weil es einfach länger hält. Kunstblumen, Filzblumen oder Papier können richtig gute Alternativen sein, wie die folgenden Beispiele zeigen. 




Samstag, 11. Februar 2017

Langeweile? Stempel dir eines!

Lea hat auf ihrem Blog http://leelahloves.de/ wieder eine tolle Idee für graue Nachmittage veröffentlicht. Die will ich euch keineswegs unterschlagen.

Wie wäre es denn also mal mit Stempel-Schnitzen:

http://leelahloves.de/2017/02/diy-stempel-schnitzen/


Quelle:http://leelahloves.de







Mittwoch, 1. Februar 2017

Wenn der Frühling auf sich warten lässt.

Heute  mache ich es mir ganz leicht. Ich verlinke einfach auf einen Artikel, den ich auf einem anderen Blog erstellt habe. Das Thema passt hier nämlich genau so gut her.

Winterblues adé

Manchmal hat man sich die ganze Zeit erfolgreich gegen das Durchhängen gewehrt. Aber Ende Januar oder im Februar kann es sein, dass uns der Winterblues doch noch erwischt.
Es reicht uns mit der kalten Jahreszeit.
Wir sind müde, lustlos und könnten ständig etwas Süßes in uns hineinstopfen. Selbst die Sonne, die jetzt schon mal ab und zu scheint, nervt, denn sie blendet uns beim Autofahren. Und überhaupt kann uns gerade niemand etwas recht machen. Mitunter können wir uns selber nicht mehr leiden. Fotos von Sonneninseln und Urlaub unter Palmen machen uns regelrecht traurig. Und wenn im Fernsehen noch ein Drama läuft, dann sind wir restlos am Boden zerstört.
Das ist typisch für den Winterblues!
Da hilft nur ein einziges „Medikament“. Komm nach draußen!

Hier geht es  weiter:

https://kommnachdraussen.wordpress.com/2017/01/30/winterblues-ade/




Dienstag, 24. Januar 2017

Geschenke, Geschenke, Geschenke

Weihnachten ist vorbei!
Und trotzdem braucht man immer wieder eine Geschenk-Idee.
Hier kommen einige Anregungen:

Abschiedsgeschenke - für immer in Erinnerung bleiben

Abschiede fallen schwer, besonders wenn einem die Person sehr am Herzen liegt. Auch wenn man sich vielleicht nicht so nahe stand, möchte man dem Gehenden etwas mit auf dem Weg geben. Um den Gefühlen Ausdruck zu verleihen und auch später noch in Erinnerung zu bleiben, ist ein Abschiedsgeschenk eine besonders schöne Geste. Somit kann man sich nochmals für die guten Zeiten bedanken, alles Gute für die Zukunft wünschen und ein Stück von sich mit auf den Weg geben.

Geschenke mit Persönlichkeit


Besonders gut kommen Geschenke an, die individuell gestaltet werden können. Gegenstände, die mit einer Gravur versehen werden können, bekommen eine persönliche Note und erinnern an gemeinsame Zeiten. Ein witziger oder rührender Spruch, der zum Anlass passt, sorgt für bleibenden Eindruck. Auch Ablichtungen, die auf verschiedenen Sachen, wie etwa einem Mauspad oder einem T-Shirt, platziert werden können, sind eine originelle Idee. Manchmal braucht es jedoch keine Worte, um sich für die tolle Zeit zu bedanken. Bei Personen, die einem sehr nahe stehen, sind Geschenke wie Schmuck oder Bilderrahmen mit einem gemeinsamen Bild ebenfalls ein schönes Andenken.

Geschenke finden leicht gemacht

Um Freude zu schenken, sollte man sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, was die Vorlieben des zu Beschenkenden sind und was zum Ausdruck gebracht werden möchte. Wenn zum Beispiel der Kollege die Firma verlässt, ist ein nicht zu emotionales Geschenk gefragt, zieht jedoch ein guter Freund um, möchte man am liebsten sich selbst mit einpacken. Für Inspirationen sorgen verschiedene Portale in Sachen Geschenkideen, wie etwa http://www.geschenkenetz.com, wo verschiedenste Gelegenheiten und die passenden Geschenke vorgestellt werden.

Noch mehr Tipps und ein kostenloses E-Book gibt es auf http://www.geschenkenetz.com/

Bildquelle:www.geschenkenetz.com


Dienstag, 17. Januar 2017

Mit allen Sinnen - Sinnenrausch

Weil ich beim Surfen doch ziemlich weit im Netz herumkomme, finde ich immer wieder das eine oder andere Schmankerl, welches ich euch nicht vorenthalten will.
Als passionierter Selbermacher und Ausprobierer bin ich fasziniert von
http://sinnenrausch.blogspot.de

Im neuesten Post geht es um eine Schachtel für Erinnerungsstücke (ich liebe sowas - dann muss ich ich in Zukunft auch nicht mehr rechtfertigen, warum in meinem Bücherregal so viele Steine und Holzstücke liegen)

Den ganzen Artikel und die Bildquelle findet ihr auf:
http://sinnenrausch.blogspot.de/2017/01/memories-in-box.html

Donnerstag, 12. Januar 2017

Frühlingsgefühle

Weil ich gerade ganz wenig Zeit habe .. hier eine tolle Idee aus dem Netz von Annika


Sie beschreibt in ihrem Artikel, wie man sich jetzt schon den Frühling ins Haus holen kann.
(Diese einfache Bastelidee eignet sich besonders für graue Regentage, an denen man nicht mehr weiß, was man noch so mit den Kindern machen soll. Aber natürlich hat man als Erwachsener ebenso seinen Spaß daran.)

Ich kan mir vorstellen, dass man mit dieser Technik noch viel mehr als Blumen erschaffen kann. Spontan fallen mir da Schäfchen ein. :-)


DIY-Idee: Pusteblumenbilder mit Spülbürste






Bildquelle: www.lavendelblog.de